Zwei Neuzugänge beim SV Sparta Lichtenberg

Berlin-Ligist SV Sparta Lichtenberg hat in der abgelaufenen Saison die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga nur knapp verpasst. Dass die Mannschaft von Dragan Kostic auch in der kommenden Saison oben mitspielen will, zeigen die beiden Neuverpflichtungen.

Zur kommenden Saison werden Adrijan Antunović und Joshua Lang die Mannschaft verstärken und bringen reichlich überregionale Erfahrung mit an die Fischerstraße.

Der gebürtige Kroate Antunovic begann 1996 in der Jugend des 1. FC Union Berlin mit dem Fußballspielen. Zum Beginn der Saison 2007/08 rückte er dort in die erste Männermannschaft auf. Sein Pflichtspieldebüt für die erste Mannschaft feierte er am 3. Oktober 2007 im Berliner Pokal gegen Fortuna Biesdorf. Sein erster Ligaeinsatz (und gleichzeitig auch sein Profidebüt) folgte am 27. Juli 2008 gegen die Reservemannschaft des FC Bayern München. Insgesamt kam er in der Drittligasaison 2008/09 – in der er mit den Unionern den Aufstieg in die Zweite Bundesliga feiern konnte – auf vier Kurzeinsätze. Im Berliner Pokal zählte er dagegen zum Stammpersonal und trug mit vier Toren zum Gewinn des Wettbewerbs bei. In der Zweitliga-Saison 2009/10 kam Antunović nicht zum Einsatz und spielte stattdessen in der Reservemannschaft in der Berlin-Liga, wo er den Aufstieg in die Oberliga Nordost erreichte. Seit der Saison 2010/11 gehörte er nicht mehr zum Kader der ersten Mannschaft. Er blieb aber beim 1. FC Union und spielte dort in der zweiten Mannschaft.

Zu Beginn der Saison 2011/12 wechselte in seine kroatische Heimat zum NK Lokomotiva Zagreb, von wo er nach Saisonende nach Berlin zurückkehrte und sich dem Oberligisten BFC Viktoria anschloss. Mit der Viktoria erreichte Antunović in der Oberligasaison 2012/13 den ersten Platz und damit den Aufstieg in die Regionalliga Nordost. Er trug mit fünf Toren in 26 Ligaspielen zum Erfolg der Mannschaft bei. Für den nach einer Fusion in FC Viktoria 1889 Berlin umbenannten Verein spielte er noch zwei Jahre in der Regionalliga.

Ab 2015 spielte Antunović bei der VSG Altglienicke, mit der ihm der Aufstieg in die Oberliga gelang. In der Oberligasaison 2016/17 feierte er mit der Mannschaft erneut die Meisterschaft und den Durchmarsch in die Regionalliga. Nach zwei Kurzeinsätzen zu Saisonbeginn verließ er Altglienicke im August 2017 und ging zurück in die Berlin-Liga zu Eintracht Mahlsdorf, wo er in zwei Jahren auf 36 Einsätze und 8 Tore in der Berlin-Liga kam.

Joshua Lang wechselt vom Oberligisten Blau-Weiß 90 nach Lichtenberg. Der 24-jährige Mittelfeldspieler konnte zuvor schon beim Brandenburger SC Süd 05 Erfahrung in der Oberliga sammeln. In der Berlin-Liga kam er für den SFC Stern 1900, den 1. FC Wilmersdorf und den BFC Preussen zum Einsatz.

Fotos: Mehmet Dedeoglu und Anne Gründer

Kommentar verfassen