1. FC Union Berlin leiht Moritz Nicolas von Borussia Mönchengladbach aus

Der 1. FC Union Berlin darf in der nächsten Saison ein weiteres neues Gesicht in Berlin-Köpenick begrüßen. Der Verein verständigte sich mit Torhüter Moritz Nicolas und Borussia Mönchengladbach auf ein zweijähriges Leihgeschäft.

Mit dem Fußballspielen begann der heute 21-Jährige im Nachwuchs des VfB Hüls, 2012 schloss sich der gebürtige Gladbecker der Jugendakademie von Rot-Weiss Essen an. Im Sommer 2015 führte ihn sein Weg zur zweiten Mannschaft von Borussia Mönchengladbach, ein Jahr später gehörte Moritz Nicolas bereits zum Profikader. In der abgelaufenen Saison bestritt der 193 cm große Torwart insgesamt 27 Partien für die Zweitvertretung der Borussia, neunmal blieb er dabei ohne Gegentor. Darüber hinaus gehört Moritz Nicolas zum Aufgebot von U21-Nationaltrainer Stefan Kunz, zuvor trug der Torhüter bereits das Trikot der DFB-U19 und U20 Junioren.

„Ich freue mich auf den Schritt nach Berlin. Dass der 1. FC Union Berlin ein besonderer Verein ist, hat man nicht nur in den letzten Tagen gesehen, sondern auch schon in den Jahren zuvor. Für mich geht es jetzt darum mich stetig zu verbessern, mich schnell in die Mannschaft zu integrieren und meinen Teil zur Mission Klassenerhalt beizutragen. Ich will die Chance nutzten mein Talent unter Beweis zu stellen“, freut sich Moritz Nicolas über seine neue Aufgabe.

„Moritz Nicolas ist ein sehr interessanter, junger Torhüter, der über großes Potenzial verfügt. Wir sind davon überzeugt, dass Moritz eine wichtige Rolle im Kader einnehmen kann und unser Team in der kommenden Bundesligasaison stärker macht“, kommentierte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball, den Neuzugang.

Moritz Nicolas erhält beim 1. FC Union Berlin einen Vertrag bis zum 30.06.2021, gültig für die Bundesliga und 2. Bundesliga.

Kommentar verfassen